Montag, 28. Januar 2013

Anja Lachnit–eine Vollblutstrickerin stellt sich vor !

 

Da Anja Lachnit ,eine liebe Freundin von mir gerade ein tolles Tuch plus Anleitung raus brachte – die Bastelelse

76115_370342213063982_761060297_n

Anleitung hier

meinte ich spontan zu Ihr : “ Stell Dich doch mal bei mir auf dem Blog vor “

Kam genauso spontan zurück – “klar”

und hier ist Sie

Anja

anja spinnt

 

 

Wie alles anfing

Handarbeiten waren schon immer ein Thema für mich. Schon als kleines Mädchen kämpfte ich tapfer mit Häkelnadel und Stricknadeln mehr oder weniger erfolgreich mit und gegen die Wolle. In meiner Jugend übte ich mich dann erstmals im Produzieren von "UFOs" und dieses leider sehr erfolgreich. Als ich dann mit meinem Mann in unsere erste gemeinsame Wohnung zog versuchte ich mich an meinen ersten Socken, die so gar nicht passen wollten.

Erst als ich 2005 zu den Creawelten kam, klappte es endlich mit den Socken und ich traute mich sogar an kleine Kinderpullover. Mit der Zeit wurde ich immer sicherer mit den Nadeln und der Wolle und traute mir sogar große Werke in meiner Größe zu.

2008 fuhr ich dann zu einem Stricktreff nach Braunschweig und wurde dort mit dem Spinnradvirus infiziert. Ronka Hoffmann von den Creawelten führte mich in die Geheimnisse des Wollefärbens und des Spinnens ein und seit dem gibt es für mich kein Halten mehr. Zu meinen Moderatorenzeiten bei Creawelten fing ich an Anleitungen zu schreiben.

2010 war ich dann mit meiner Freundin Marga Balke auf dem Landmarkt in Ottweiler. Dort lernten wir Bärbel Nix kennen, die mit Ihren wunderbaren Handarbeiten aus altem Leinen schon auf vielen Märkten und Ausstellungen vertreten war. Sie engagierte uns spontan für Ihre Ausstellung "Altes Leinen in neuem Gewande" auf dem Wendelinushof in St. Wendel 2011. Seit dem sind wir für mehrere Märkte im Team gebucht und freuen uns über den regen Zuspruch.

 

sowo anja

 

2011 hatte ich dann zufällig von mir handgefärbte Sockenwolle in meinem Strickkorb dabei, als wir die Kletterhalle Rocklands in St. Wendel besuchten und ich wurde gefragt, ob die nicht auf den Märkten verkaufen möchte. Mein Online- Shop war schnell bestückt und ich wurde von Ursula Balzer gefragt, ob ich nicht für den Laden in dem sie damals arbeitete färben möchte. So kam ich auch durch sie zum Heusweiler Stricktreff und habe sehr viele nette Strickerinnen kennen gelernt. Auch Messen besuchten wir gemeinsam und es war eine tolle Zeit.

 

312330_10150310167397660_1589521054_n

 

Um so mehr freute es mich, als sie gemeinsam mit Heidi Diehl in Völklingen eine eigene Kreativwerkstatt eröffnete. Wir werden mit Sicherheit noch viele gemeinsame Projekte planen und darauf freue ich mich, denn ich fühle mich dabei endlich " angekommen" mit unserem schönen Beruf, Hobby und unserer damit verbundenen Lebenseinstellung und vor allem mit unserer heißgeliebten Wolle.

 

 

 

Danke Anja!!!

Ja angekommen fühle ich mich auch Anja und gemeinsame Projekte – immer wieder gerne Zwinkerndes Smiley

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen